Polizei Düren

POL-DN: Verräterische Geräusche - Teil II

Titz (ots) - Wieder einmal waren es laute Geräusche in der Nacht, die einen Anwohner dazu veranlassten, seine Umgebung näher in Augenschein zu nehmen. Drei bislang unbekannte Täter wurden dadurch bei ihrem Einbruch in eine Tankstelle gestört und in die Flucht geschlagen.

Kurz nach 02:30 Uhr waren mehrere Schläge zu hören, die einen Nachbarn aufhorchen und nachsehen ließen. Er bemerkte zwei Personen in dem Verkaufsraum der Tankstelle an der Hauptstraße in Ameln sowie einen weiteren Täter, der ganz offensichtlich draußen Schmiere stand. Der Zeuge machte sich bemerkbar und kündigte an, die Polizei zu informieren, woraufhin die drei Unbekannten die Flucht antraten. Hierzu bestiegen sie einen neben dem Tankstellengebäude am Fahrbahnrand geparkten Pkw, bei dem es sich um einen schwarzen Opel Corsa B handelte, und fuhren in Richtung Titz davon. Die Kennzeichen des Wagens hatten die Täter offenbar vorsorglich abmontiert.

Der als Aufpasser vor der Tür wartende Mann im Alter von etwa 25 Jahren hatte sein Gesicht mit einer schwarzen Sturmhaube verdeckt. Er sprach akzentfreies Deutsch und war von eher schmächtiger Figur. Er hielt eine Decke in der Hand, in der sich vermutlich das Diebsgut bestehend aus Zigarettenpackungen befand. Seine beiden Mittäter, die sich durch Aufdrücken der Glastüren Zugang zum Verkaufsraum verschafft hatten, waren dunkel gekleidet.

Zeugen, die verdächtige Personen oder das beschriebene Fahrzeug im Umfeld des Tatorts wahrgenommen haben, melden diese Beobachtungen bitte der Polizei unter der Nummer 02421 949-6425.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: