Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

11.01.2019 – 11:20

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Erneut verstärkte Kontrollen der Bundespolizei am Bahnhof Aschersleben und Bernburg - Drogenfunde

Aschersleben Bernburg (ots)

Am gestrigen Tag, den 10. Januar 2019 führten Beamte der Bundespolizeiinspektion Magdeburg erneut im Bereich des Ascherslebener und Bernburger Bahnhofes Schwerpunktfahndungen auf den Zügen und den jeweiligen Bahnhöfen durch. Durch die eingesetzten Beamten erfolgte wieder eine Vielzahl von Identitätsfeststellungen. So stellten sie gegen 12:30 Uhr am Bahnhof Aschersleben einen Jugendlichen im Alter von 16 Jahren fest. Dieser führte ein verbotenes Einhandmesser mit sich. Bei weiteren Kontrollen wurden bei einem 18, 19 und 31-Jährigen Drogen aufgefunden. Laut Angaben der Männer handele es sich um Cannabis und Crystal Meth, zudem führte der 19-Jährige in seiner Hosentasche zugriffsbereit ein Einhandmesser mit sich. Am Bernburger Bahnhof wurde eine Streife der Bundespolizei auf einen 25-jährigen Mann aufmerksam, weil er Ausfallerscheinungen hatte, die auf einen regelmäßigen Drogenkonsum schließen ließen. Bei der Kontrolle des Mannes wurden wenige Gramm vermutlich Cannabis festgestellt. Die Drogen und die Einhandmesser wurden sichergestellt. Die Täter werden sich wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell