Bundespolizeiinspektion Chemnitz

BPOLI C: Gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Sprengstoffgesetz und das Waffengesetz verstoßen

Reitzenhain (ots) - In der Nacht vom 17. zum 18.10.2018 wurden im Rahmen einer gemeinsamen Kontrolle von Bundespolizei und Bundeszollverwaltung drei deutsche Staatsangehörige mit mehreren Verstößen festgestellt.

Beamte des Hauptzollamtes Erfurt und der Bundespolizeiinspektion Chemnitz führten gemeinsame Kontrollmaßnahmen in Reitzenhain durch. Dabei wurden gegen 23:20 Uhr ein PKW mit deutscher Zulassung sowie die drei Insassen (3 Deutsche im Alter von 24, 31 und 42 Jahren) kontrolliert.

Bei einer Nachschau im Fahrzeug stellten die Beamten insgesamt fünf Elektroimpulsgeräte als Taschenlampe getarnt fest. Des Weiteren wurden eine Dose mit weißem Pulver (vermutlich Amphetamine), ein Rauchgerät aus Glas mit Marihuana Anhaftungen, sowie im Fußraum des Fahrzeuges versteckt 10 Stück Cannabis-Drops aufgefunden. Außerdem wurden unter dem Beifahrersitz insgesamt 20 Feuerwerkskörper der Marke "DUM-BUM" ohne erforderliche CE-Kennzeichnung festgestellt. Die verbotenen Gegenstände wurden sichergestellt.

Die drei Deutschen müssen sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, das Sprengstoffgesetz und das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Die Endbearbeitung erfolgt zuständigkeitshalber durch die Bundeszollverwaltung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz
Telefon: 0371 4615 105
E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Das könnte Sie auch interessieren: