Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

01.04.2019 – 13:09

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: 35-Jähriger entgeht Gefängnisstrafe dank der finanziellen Unterstützung eines Bekannten

Bad Gottleuba (ots)

Am Freitagmorgen (29.03.2019) kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel auf der A17 die Insassen eines in Richtung Dresden fahrenden PKW.

Bei der Kontrolle des deutschen Fahrers (35) stellte sich heraus, dass dieser wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, diese aber bisher nicht bezahlt hatte. Die noch offene Geldstrafe in Höhe 1.577,- Euro konnte der 35-Jährige jedoch auch jetzt nicht bezahlen. Doch dank der finanziellen Unterstützung eines Bekannten, der den gesamten Geldbetrag bei einer anderen Bundespolizeiinspektion einzahlte, blieb ihm ein Aufenthalt im Gefängnis erspart. Zudem war der Führerschein des 35-Jährigen zur Einziehung ausgeschrieben.

Bei der Überprüfung des türkischen Beifahrers (36) stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 36-Jährige nicht über die erforderlichen aufenthaltslegitimierenden Dokumente verfügt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und gegen den Fahrer wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern und Fahrens ohne Führerschein eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel