Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Im Fahndungsraster der Bundespolizei - Gesuchte festgenommen

Pirna (ots) - Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel haben seit Freitag (13. April 2018) insgesamt vier mit Haftbefehl gesuchte Personen festgenommen. Weiterhin wurden im Rahmen der grenzpolizeilichen Fahndung insgesamt 34 Fahndungsfeststellungen getroffen. Dabei handelte es sich um Personen, welche wegen verschiedenster Delikte durch in- und ausländische Behörden gesucht wurden.

Am Freitag stellte sich bei einem 33-jährigen Bulgaren heraus, dass dieser wegen Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen zu einer Geldstrafe (1.170,- Euro) verurteilt wurde. Da er die noch offene Geldstrafe nicht bezahlen konnte, verbüßt er jetzt eine 30-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA-Dresden.

Am Sonntagmorgen ging es für einen 29-jährigen Slowaken auf direkten Weg in die Justizvollzuganstalt nach Dresden. Der 29-Jährige wurde bereits im Jahr 2014 wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu einer Geldstrafe (2.946,75 Euro) verurteilt, hatte diese aber bisher nie bezahlt. Da er die Strafe auch jetzt nicht bezahlte, verbüßt er jetzt eine 65-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA.

Gegen Sonntagmittag stellte sich bei einem 34-jährigen Rumänen heraus, dass dieser wegen Fahrlässiger Körperverletzung (Geldstrafe in Höhe von 551,- Euro) verurteilt wurde. Bei einem 29-jährigen Bulgaren stellte sich heraus, dass dieser wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis (Geldstrafe in Höhe von 408,50 Euro) verurteilt wurde. Beide Personen konnten ihre Reise aber fortsetzen nachdem sie die noch offenen Geldstrafen bezahlt hatten.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: