Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

14.02.2019 – 13:46

Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Ein Flugzeug - zwei Haftbefehle - starke Fahndungsbilanz der Bundespolizei Dresden

Dresden (ots)

Am Mittwochnachmittag, dem 13.02.2019 landeten mit einer Maschine aus Amsterdam gleich zwei gesuchte Straftäter am Flughafen in Dresden. Die Feststellung reiht sich in eine starke Fahndungsbilanz des Monats Februar der Bundespolizei Dresden ein.

Allein in den ersten 14 Tagen des Monats erzielte die Bundespolizei Dresden an den Bahnhöfen der Stadt und dem Flughafen über 50 Fahndungstreffer. Darunter befanden sich 16 Personen die per Haftbefehl gesucht wurden oder zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben waren.

Die beiden Männer (26, 28) wurden wegen Diebstahls per Haftbefehl gesucht. Das Amtsgericht Dresden suchte den 26-jährigen indischen Staatsangehörigen. Die geforderte Geldstrafe in Höhe von 200,- Euro konnte er nicht bezahlen und musste daher eine 20-tägige Haftstrafe antreten. Das gleiche Schicksal erfuhr ein 28-jähriger Marokkaner. Dieser wurde durch das Amtsgericht Frankfurt a. M. gesucht. Die Strafe von 1.200,- Euro konnte der Verurteilte ebenfalls nicht entrichten, was wiederum zu einer 150-tätigen Gefängnisstrafe führte.

Weiterhin wurden im Februar sechs verloren gegangene bzw. als gestohlen gemeldete Gegenstände fest- und sichergestellt. Außerdem konnten die Bundespolizisten rund 30 Personen feststellen, die wegen unterschiedlichster Vergehen durch in- und ausländische Strafverfolgungsbehörden gesucht wurden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Dresden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden