Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach

11.06.2018 – 12:16

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Mopedfahrer flüchtet mit bis zu 100 km/h vor Bundespolizei

Oderwitz (ots)

Am 09. Juni 2018 flüchtete ein 17-jähriger Mopedfahrer mit bis zu 100 Stundenkilometern durch Oderwitz vor einer Bundespolizeistreife und stoppte erst weil er in einer Kurve die Herrschaft über sein Gefährt verlor.

Gegen 22:06 Uhr fiel den Beamten der Bundespolizeiinspektion Ebersbach die auf der Bundesstraße 96 fahrende Simson S51 auf weil weder Rücklicht noch Bremslicht funktionierten. Sie wollten den Fahrer stoppen um ihn darauf aufmerksam zu machen. Doch dieser gab Gas und flüchtete vor der Streife. Auf dem Tacho lasen die Beamten Geschwindigkeiten zwischen 80 und 100 km/h ab. So schnell dürfte die mit 60 km/h zugelassene Simson doch gar nicht fahren. In einer Kurve endete dann die Fahrt für den Mopedfahrer. Er kam ins Schleudern und stürzte auf eine Wiese. Der unverletzt gebliebene Fahrer wurde auf den Konsum von Alkohol und Drogen getestet. Aber alles negativ. Er begründete schließlich seine Flucht mit dem "Frisieren" des Motors und hatte Angst vor einer Kontrolle.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen Deutschen aus Dresden. Er muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren ohne Haftpflichtversicherung, Steuerhinterziehung und des Mißachtens von polizeilichen Weisungen verantworten. Das Polizeirevier Zittau - Oberland hat die Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
@bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach