Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

11.02.2019 – 14:31

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Die Bilanz verstärkter Fahndungsmaßnahmen der Bundespolizei am Görlitzer Bahnhof

Görlitz, Niesky (ots)

Von Langeweile keine Spur: Haftbefehl vollstreckt, Festnahme einer Diebin, Sicherstellung von Betäubungsmitteln in mehreren Fällen dazu fünf Fahndungserfolge sowie Verstöße gegen das Aufenthalts- und Strafrecht; dies ist die Bilanz verstärkter Fahndungsmaßnahmen der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf in der vergangenen Woche (vom 05. Februar 2019 bis zum 08. Februar 2019) im und um den Bahnhof Görlitz.

Ein kleiner Auszug aus dem Einsatztagebuch:

Dienstagnachmittag, Bahnhof Görlitz - während der Kontrolle eines 21-Jährigen aus Niesky und eines 22-Jährigen aus Görlitz bewiesen die Beamten ein "gutes Näschen". 8,9 Gramm Cannabis versteckt in seinem Rucksack führte der 21- Jährige bei sich. Beim 22-Jährigen kamen 1,3 Gramm Marihuana, verpackt in einem Cliptütchen, aus der Innentasche seiner Jacke zum Vorschein. Gegen beide Männer wurden Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Bei der Kontrolle eines 25-jährigen Afghanen legte dieser eine abgelaufene Duldung vor. Dies hat nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz zur Folge.

Mittwochnachmittag, Bahnhof Görlitz - Gegen 14:00 Uhr erhielten die eingesetzten Beamten die Information, dass eine polizeilich bekannte Görlitzerin im City Center Görlitz mehrere Bekleidungsgegenstände entwendet habe. Kurze Zeit später konnte die 36-Jährige im Nahbereich des Bahnhofs im Besitz ihrer "Beute" festgenommen werden. Der Sachverhalt wurde an das zuständige Polizeirevier Görlitz abgegeben.

Während der Kontrolle eines ebenfalls polizeilich bekannten 19-Jährigen aus Görlitz griff dieser in den Saum seiner Jacke und fingerte aus diesem ein Cliptütchen hervor und übergab es den Beamten. In dem Tütchen befanden sich 5 Gramm Haschisch.

Gegen 20 Uhr ein weiterer Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, diesmal führte ein 21-jähriger Biesnitzer ein Gramm Crystal Meth mit sich.

Auch in diesen beiden Fällen wurden Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Donnerstagnachmittag, Bahnhof Görlitz

Die Überprüfung eines 27-jährigen Syrers ergab, dass gegen ihn ein Haftbefehl des Amtsgerichts Görlitz vorlag. Der 27-jährige Angeklagte war am 23.01.2019 nicht zu seiner Gerichtsverhandlung erschienen. Er wurde unverzüglich dem Amtsgericht Görlitz zugeführt.

Gegen 17 Uhr kontrollierten die Bundespolizisten einen 31-jährigen Polen in der Nähe des Bahnhofs. In seinem Rucksack befand sich ein noch verpackter Akkuschrauber. Weitere Ermittlungen ergaben, dass dieser in einem Görlitzer Supermarkt gestohlen wurde. Der Sachverhalt wurde später an das zuständige Polizeirevier Görlitz abgegeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Ralf Zumbrägel
Telefon: 0 35 81 - 48 17 43
twitter: @bpol_pir
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell