Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Schwarzfahrer wird wegen Schwarzfahrens per Haftbefehl gesucht

Görlitz (ots) - Gestern Morgen hielten Bundespolizisten in der Nähe der Autobahn bei Kodersdorf einen Dresdner Transporter an. Anschließend überprüften sie die Personalien des in Dresden lebenden aserbaidschanischen Kraftfahrers. Dabei stellten sie fest, dass der 48-Jährige von der Staatsanwaltschaft Dresden per Haftbefehl gesucht wurde. Grund für den Haftbefehl war eine offene Geldstrafe, die vom Amtsgericht Dresden wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis Anfang dieses Jahres angeordnet worden war. Die Angelegenheit mit der offenen Forderung konnte der Verurteilte noch vor Ort klären. Er zahlte schließlich 782,50 Euro und sorgte damit für die Löschung des Haftbefehls. Bei der Personalienüberprüfung war aber noch etwas Anderes ans Licht gekommen. Demnach war dem Mann das Recht, von einer ausländischen Fahrerlaubnis Gebrauch zu machen, aberkannt worden. Sehr wahrscheinlich muss der Schwarzfahrer nun erneut mit Post von der Justiz rechnen, denn wieder sind Ermittlungen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn eingeleitet worden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: