Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Hannover mehr verpassen.

02.04.2020 – 13:13

Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Freie Fahrt für Reichsbürger beendet

Hannover (ots)

Gestern Nachmittag haben Bundespolizisten einen selbsternannten "Reichsbürger" in Hannover aus dem Zug geholt.

Der Mann (43) war im Intercity Express von Berlin nach Hannover ohne Fahrkarte unterwegs. Er gab an, der Reichsbürgerbewegung anzugehören. Die Polizei sei ihm gegenüber nicht weisungsbefugt, war seine Aussage gegenüber den Beamten. Das sahen die Polizisten anders. Erst nach Zwangsandrohung folgte der Bürger den Beamten auf die Wache. Dabei wurden sie fortwährend beleidigt. Dann zeigte der in Jena geborene Mann noch den Hitlergruß.

Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Leistungserschleichung, Beleidigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover