Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

17.06.2019 – 12:48

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Drogenschmuggel aufgeflogen
37-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

BPOL-BadBentheim: Drogenschmuggel aufgeflogen / 37-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft
  • Bild-Infos
  • Download

Bad Bentheim / BAB 30 (ots)

Beamte der Bundespolizei haben Samstagmorgen an der Autobahn 30 einen 37-jährigen Drogenschmuggler festgenommen. Er hatte im Auto eines Bekannten gleich einen ganzen Mix an Drogen geschmuggelt. Der Mann sitz jetzt in Untersuchungshaft.

Gegen 07:30 Uhr hatte eine Streife der Bundespolizei, im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung, an der Anschlussstelle Bad Bentheim ein aus den Niederlanden kommendes Auto angehalten.

Zunächst hatten die Beamten bei dem 29-jährigen polnischen Fahrer des Autos den Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr teilnahm. Bei ihm wurden drei Joints gefunden. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv und bestätigte den Verdacht auf einen vorausgegangenen Konsum von Rauschgift. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Autos wurden verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden, die offenbar alle dem 37-jährigen Mitfahrer gehörten. Die Bundespolizisten entdeckten insgesamt rund 555 Gramm Amphetamin, 234 Gramm Marihuana und 129 Ecstasy-Tabletten und acht Cannabis-Cookies. Außerdem wurden Navigationsgeräte, Mobiltelefone, Feinwaagen und 1930,- Bargeld in kleiner Stückelung gefunden.

Der 37-jährige polnische Staatsangehörige wurde daraufhin festgenommen. Zusammen mit dem beschlagnahmten Rauschgift wurde er für weitere Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen übergeben.

Am Sonntag wurde der 37-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Der Verkaufswert der beschlagnahmten Drogen beträgt im Straßenhandel rund 9900,- Euro.

Den 29-jährigen Fahrer erwartet ein Ermittlungsverfahren des Besitzes von Betäubungsmitteln. Zudem muss er sich verantworten, weil er das Auto unter dem Einfluss von Drogen führte.

Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim