Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

09.10.2018 – 13:33

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: 1,1 Kilo Kokain geschmuggelt
Drogen im Wert von rund 78.000,- Euro beschlagnahmt

BPOL-BadBentheim: 1,1 Kilo Kokain geschmuggelt / Drogen im Wert von rund 78.000,- Euro beschlagnahmt
  • Bild-Infos
  • Download

Osnabrück (ots)

Beamte der Bundespolizei haben gestern Vormittag im Hauptbahnhof Osnabrück einen Drogenschmuggler festgenommen. Der 45-Jährige hatte bei einer Überprüfung rund 1,1 Kilogramm Kokain bei sich.

Der mutmaßliche Drogenschmuggler war nachweislich am Montagmorgen mit einem grenzüberschreitenden Intercity-Zug aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Beim Umstieg des Mannes im Hauptbahnhof Osnabrück wurde der 45-Jährige von den Bundespolizisten kontrolliert. Dabei wurde ein eingewickeltes Päckchen mit 1,1 Kilogramm Kokain mit einem Straßenverkaufswert von ca. 78.000,- Euro bei dem Mann gefunden.

Der Mann wurde wegen der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen und zusammen mit den Drogen an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben.

Der Drogenschmuggler wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 45-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell