Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

04.10.2018 – 09:36

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Vom Bahnhof für 40 Tage ins Gefängnis

Oldenburg (Oldb.) (ots)

Hauptbahnhof; Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann ist der Bundespolizei am späten Mittwochabend im Oldenburger Hauptbahnhof ins Netz gegangen. Die Beamten waren zuvor gegen 23:10 Uhr auf den unsicher wirkenden 29-Jährigen aufmerksam geworden. Im Rahmen der Kontrolle des Mannes stellte sich schnell heraus, dass gegen den wohnsitzlosen Deutschen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Oldenburg wegen Diebstahls und Erschleichens von Leistungen vorlag. Zudem interessierten sich die Staatsanwaltschaften Bielefeld und abermals Oldenburg in weiteren Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten, Diebstahls sowie Erschleichens von Leistungen, für den aktuellen Aufenthaltsort des Gesuchten. Da der polizeibekannte Mann die laut Haftbefehl geforderten 477 Euro nicht aufbringen konnte, wurde der 29-Jährige bereits kurz nach Mitternacht für die nächsten 40 Tage in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Rückfragen bitte an:
Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 05924 7892 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell