Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

31.03.2018 – 18:36

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Bundespolizei zieht erste positive Bilanz zum Fußballspiel VfL Osnabrück - FC Hansa Rostock

Osnabrück (ots)

Hauptbahnhof; Eine erste positive Bilanz zieht die Bundespolizei zum Abschluss des heutigen Einsatzes anlässlich der Fußballbegegnung der 3. Liga zwischen dem VfL Osnabrück und dem FC Hansa Rostock. "Aus Sicht der Bundespolizei sind wir mit dem Einsatzverlauf zufrieden" fasst der Einsatzleiter der Bundespolizei, Michael Fickers, den Einsatztag zusammen. "Im Rahmen eines eng mit der Polizeiinspektion Osnabrück abgestimmten Einsatzkonzepts haben sich die Sicherheitsmaßnahmen für den Bahnbereich bewährt. Es gab keine Konfrontationen rivalisierender Fangruppen, es stand ausschließlich der Sport im Mittelpunkt." Neben der polizeilichen Präsenz im Bahnhof wurden auch insbesondere die Bahnstrecken über Hamburg/Bremen nach Osnabrück überwacht, um die Anreise potenziell gewaltbereiter Personen festzustellen. Die Bundespolizei zählte rund 230 Anhänger, die sich aus Rostock mit dem Zug auf den Weg nach Osnabrück gemacht hatten um ihre Mannschaft zu unterstützen. Darunter auch etwa 70 Personen der Risikofanszene. Aus dem Umfeld des VfL Osnabrück reisten über 300 Fans mit Zügen zu dem Fußballspiel an. Die An- und Abreise der Fans verlief weitestgehend problemlos. Die Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim setzte zahlreiche Beamte ein. Umfangreiche Absperrmaßnahmen waren im Osnabrücker Hauptbahnhof erforderlich. Dabei wurden die Beamten u.a. durch Kräfte der Bundesbereitschaftspolizei, fachtechnische Kräfte sowie von Diensthundeführern unterstützt. Einige Züge mit an- und abreisenden Fußballfans mussten zudem auf Gleis 1 umgeleitet werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 05924 7892 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell