Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Stralsund mehr verpassen.

30.08.2018 – 13:19

Bundespolizeiinspektion Stralsund

BPOL-HST: Bundespolizisten untersagen Weiterreise

Sassnitz (ots)

Gestern Mittag (29.08.18) stoppten Bundespolizisten im Fährhafen Mukran einen LKW-Fahrer, der mit seiner 16,5 Tonnen tief kühl Pizzaladung nach Schweden ausreisen wollte.

Die polizeiliche Kontrolle der Zugmaschine mit litauischen Kennzeichen ergab, dass diese bereits seit April 2018, wegen nicht vorliegender erforderlichen Haftpflichtversicherung im öffentlichen Verkehrsraum nicht mehr geführt werden darf. Damit wurde dem 29-jährigen Litauer, die Weiterreise nach Schweden untersagt.

Nach Anzeigenaufnahme, wegen fehlender Haftpflichtversicherung, wurde mit dem Spediteur in Litauen Kontakt aufgenommen. Dieser schloss umgehend eine neue Haftpflichtversicherung ab und übersandte der Bundespolizei einen neuen gültigen Vertrag.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Fahrer in den Nachmittagsstunden mit dem kompletten Gespann nach Schweden ausreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 - 106
Fax: 03831 3068918
E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund