Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

23.02.2019 – 17:45

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Geschädigter kann Täter nach Diebstahl mit Ortungs-App lokalisieren- Festnahme durch Zivilfahnder der Bundespolizei-

Hamburg (ots)

Am 22.02.2019 gegen 11.00 Uhr nahmen Zivilfahnder der Bundespolizei einen Mann (m.35) im Hamburger Innenstadtbereich nach einer gezielten Fahndung fest. Der deutsche Staatsangehörige ist dringend verdächtig einem Mann (m.64) in einem Gastronomiebetrieb im Hamburger Hauptbahnhof die abgelegte Tasche entwendet zu haben. Der Täter erbeutete u.a. ein Iphone, ein Ipad; EC- und Kreditkarten sowie diverse Personaldokumente im Gesamtwert von rund 1400 Euro.

Gegen den Beschuldigten wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Der deutsche Staatsangehörige wurde über den Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg der U-Haft zugeführt.

Hinweis: Die Tat ereignete sich am 21.02.2019; der Geschädigte erstattete umgehend eine Strafanzeige bei der Bundespolizei. Eine daraufhin durchgeführte Sichtung der Aufnahmen entsprechender Überwachungskameras war erfolgreich. Der Täter konnte auf dem gespeicherten Videomaterial festgestellt werden.

Am 22.02.2019 erschien der Geschädigte (m.64) erneut im Bundespolizeirevier. Er teilte den eingesetzten Bundespolizisten mit, dass er mit einer Ortungs-App seine zuvor gestohlene hochpreisige Technik am Hamburger Hauptbahnhof lokalisieren konnte. Umgehend begaben sich acht Zivilfahnder in eine gezielte Fahndung nach dem Täter. Am Gänsemarkt konnten die Fahnder der Bundespolizei den Täter stellen und vorläufig festnehmen.

Sehr erfreulich: Der Beschuldigte führte in einem Rucksack immer noch das Diebesgut mit sich. Dem Geschädigten konnten die zuvor entwendeten Gegenstände auf der Wache im Bundespolizeirevier wieder übergeben werden.

Aus aktuellem Anlass rät die Bundespolizeiinspektion Hamburg: "Der Ideenreichtum der Taschen- und Gepäckdiebe kennt keine Grenzen. Stellen Sie das mitgeführte Reisegepäck nie unbeaufsichtigt ab!" Schützen Sie sich vor Diebstahl; weitere Informationen zur Thematik erhalten Sie unter www.bundespolizei.de .

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell