Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

02.07.2018 – 12:07

Bundespolizeidirektion Hannover

BPOLD-H: BPOLD-H: Einladung zu einer gemeinsamen Pressekonferenz der Polizei Bremen und der Bundespolizeidirektion Hannover

Bremen / Hannover (ots)

Die Polizei Bremen und die Bundespolizeidirektion Hannover beabsichtigen am 4. Juli 2018 eine Rahmenkooperationsvereinbarung zur polizeilichen Zusammenarbeit zu unterzeichnen.

Sicherheitsbehörden haben den Auftrag, so effizient wie möglich zusammenzuarbeiten. Die Bundespolizei und die Polizei Bremen sind seit je her partnerschaftlich verbunden. Es ist unser Anliegen, im Sinne der Sicherheit und Ordnung den gemeinsamen Dienst in den Bahnhöfen, auf Bahnanlagen und auf den Vorplätzen noch besser zu koordinieren. Des Weiteren soll im Rahmen der Amtshilfe bei polizeilich übergreifenden Einsatzlagen schnellere Unterstützung erfolgen.

Hierzu laden wir zu einer gemeinsamen Pressekonferenz ein.

Neben der Unterzeichnung, der inhaltlichen Darstellung und Erläuterung einzelner Punkte, wird Ihnen danach die Möglichkeit gegeben, in einem Pressegespräch Fragen zu stellen. Im Anschluss ist eine kurze Einweisung in die Videotechnik am Hauptbahnhof Bremen geplant, sowie O-Töne der Präsidenten.

Ihre Anmeldung mit einer Kopie des Presseausweises senden Sie bitte bis zum 3. Juli 2018 an presse.hannover@polizei.bund.de

Ort: Bundespolizeiinspektion Bremen Willy-Brandt-Platz 7 (5. Etage) 28215 Bremen

Bitte finden Sie sich nach erfolgter Anmeldung am 4. Juli 2018 bis 10:45 Uhr am Eingang des Gebäudes ein.

Die Plätze sind begrenzt und werden nach Eingang der Meldungen vergeben.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Pressestellen der Bundespolizeidirektion Hannover unter 0511 - 67675 - 4100 oder der Polizei Bremen unter der Rufnummer 0421 - 362 - 12114 zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Hannover
Möckernstraße 30
30163 Hannover
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Angelika Kubik
Telefon: 0511 67675-4104
E-Mail: presse.hannover@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell