Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

01.07.2020 – 13:42

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Angreifer nach Attacke in S-Bahn identifiziert

Berlin - Lichtenberg (ots)

Nachdem ein Mann eine junge Frau Montagnachmittag in einer S-Bahn der Linie S75 angegriffen hatte, gelang es der Bundespolizei und der Polizei Berlin, den Täter am Dienstag namhaft zu machen.

Während der Fahrt zwischen den S-Bahnhöfen Wartenberg und Gehrenseestraße geriet der zunächst Unbekannte gegen 14:45 Uhr in verbale Streitigkeiten mit Reisenden im Zug. Nach derzeitigem Ermittlungsstand versuchte eine junge Frau die Situation zu beruhigen. Daraufhin richtete der Mann seine Aggression auf die 25-jährige Berlinerin und attackierte sie. Beim Halt am S-Bahnhof Gehrenseestraße schubste er sie aus dem Zug und griff sie auf dem Bahnsteig weiter körperlich an. Anschließend flüchtete der Angreifer unerkannt vom Bahnhof.

Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen von Einsatzkräften der Bundespolizei und Polizei Berlin verliefen zunächst ohne Erfolg. Die Bundespolizei leitete zuständigkeitshalber ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen den unbekannten Täter ein. Am Tatort sicherten die Beamten ein durch eine Zeugin gefertigtes Video der Tat und befragten weitere Reisende zum Vorfall. Rettungskräfte versorgten die 25-Jährige, die über Schmerzen klagte und sichtbar unter dem Einfluss des Erlebten stand, vor Ort. Die Mitnahme ins Krankenhaus lehnte sie ab.

Durch weiterführende Ermittlungen sowie mit Hilfe von Zeugenaussagen, gelang es der Bundespolizei in Zusammenarbeit mit der Berliner Polizei am Dienstag den Tatverdächtigen zu identifizieren und dessen Aufenthaltsort ausfindig zu machen.

Nach Abschluss aller beweissichernden Maßnahmen ordnete die Amtsanwaltschaft Berlin an, den einschlägig polizeibekannten 22-jährigen gambischen Staatsangehörigen auf freiem Fuß zu belassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell