Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

03.04.2019 – 13:39

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Regionalbahn mutmaßlich beschossen

Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) (ots)

Nachdem Dienstagnachmittag eine Regionalbahn in der Nähe des Bahnhofs Treuenbrietzen mutmaßlich beschossen wurde, sucht die Bundespolizei nun nach Zeugen.

Gegen 15 Uhr informierte der Zugbegleiter der in Richtung Jüterbog fahrenden Regionalbahn 33 die Bundespolizei über die Beschädigung eines Fahrgastfensters. Hierbei entstand ein Loch in der äußeren Scheibe der Doppelverglasung des Zuges der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH. Die Reisenden im Zug wurden nicht verletzt.

Bundespolizisten fahndeten mit Unterstützung des Polizeihubschraubers und der Brandenburger Polizei nach dem oder den derzeit unbekannten Täter(n).

Im Zuge der weiteren Ermittlungen sucht die Bundespolizei nun nach Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder tatverdächtigen Personen geben können. Diese werden gebeten sich bei der Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell