Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Taschendieb wird Haftrichter vorgeführt

Berlin-Mitte (ots) - Bundespolizisten nahmen am Dienstag einen unbelehrbaren Taschendieb am Berliner Hauptbahnhof fest. Dieser wird am Mittwoch einem Richter vorgeführt.

Gegen elf Uhr stahl ein 34-jähriger Tatverdächtiger einem 54-jährigen Berliner eine Umhängetasche aus seiner Rikscha. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikten polizeibekannten Polen auf dem Washingtonplatz vorläufig fest. Dabei leistete der Mann Widerstand, indem er wiederholt versuchte, sich aus den Festhaltegriffen der Einsatzkräfte herauszuwinden. Ein Beamter erlitt eine leichte Schwellung am Arm, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen. Das Diebesgut fand die Streife später in unmittelbarer Tatortnähe. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Bundespolizisten den 34-Jährigen auf freien Fuß.

Ein Wiedersehen gab es dann gegen 18:30 Uhr. Auf einer Rolltreppe im Hauptbahnhof stahl der 34-jährige Pole einer 16-jährigen Baden-Württembergerin ein hochwertiges Handy aus ihrer Umhängetasche. Die Jugendliche bemerkte die Tat und riss dem Dieb ihr Telefon wieder aus der Hand. Erneut nahmen Bundespolizisten den Mann fest. Zu diesem Zeitpunkt war er erheblich alkoholisiert (2,45 Promille Atemalkoholgehalt).

Die Bundespolizei leitete gegen den 34-jährigen Polen Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein. Bundespolizisten führen den Tatverdächtigen im Laufe des Mittwochs zur Erwirkung eines Untersuchungshaftbefehls im Amtsgericht Tiergarten vor. Erst vor wenigen Tagen war er wegen räuberischen Diebstahls zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: