Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

22.05.2018 – 13:48

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Baustellenabsperrung geworfen und damit Frau verletzt

Berlin - Friedrichshain-Kreuzberg (ots)

Pfingstmontag warf ein 35-Jähriger ein Teil einer Baustellenabsperrung einen Treppenabgang am Berliner Ostbahnhof hinunter und brachte dadurch eine Frau zu Fall.

Gegen 12 Uhr stieg eine 36-jährige Deutsche am Ostbahnhof aus einer S-Bahn aus und verließ den Bahnsteig über eine Treppe. Kurz hinter ihr stieg ein 35-jähriger Pole mit einer ca. zwei mal einen Meter großen Baustellenabsperrschranke aus Plastik aus der S-Bahn und begab sich in die gleiche Richtung. Am Treppenabgang angekommen, warf der Pole das Baustellenabsperrstück mit Schwung die Treppe hinunter, sodass die 36-Jährige an den Beinen getroffen wurde und nach vorn fiel. Die Frau verletzte sich dabei an den Unterarmen und den Beinen. Am Haupteingang des Bahnhofs sprach sie eine Streife der Bundespolizei an und teilte den Sachverhalt mit.

Die Beamten nahmen den alkoholisierten 35-Jährigen kurz darauf anhand der Täterbeschreibung im Nahbereich des Ostbahnhofs fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ihn ein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen erteilten die Beamten dem bereits polizeibekannten Polen einen Platzverweis und beließen ihn auf freiem Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin