Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

22.05.2018 – 13:35

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei nimmt Exhibitionisten vorläufig fest

Berlin-Mitte (ots)

Die Bundespolizei nahm am Pfingstmontag einen Mann vorläufig fest, der auf einem S-Bahnsteig zunächst seine Notdurft verrichtete und anschließend sexuelle Handlungen an sich vornahm.

Montagmittag, gegen 12:15 Uhr zog ein Mann auf dem S-Bahnsteig des Bahnhofs Wedding seine Hosen herunter und verrichtete seine Notdurft neben einer Sitzbank. Anschließend masturbierte er. Zwei Zeugen forderten ihn auf, dies zu unterlassen. Daraufhin schlug der 33-jährige Kosovare die beiden. Die 24 und 25 Jahre alten Männer erlitten leichte Rötungen bzw. Kratzspuren am Oberkörper. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den in Berlin wohnenden Kosovaren fest. Er war erheblich alkoholisiert (2,1 Promille) und stand nach eigenen Angaben unter Drogeneinfluss.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen exhibitionistischen Handlungen und Körperverletzung ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie den Exhibitionisten auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin