Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Verurteilt wegen Handel mit Betäubungsmitteln

Frankfurt(Oder) (ots) - Frankfurter Bundespolizisten vollstreckten am Freitagmorgen einen Haftbefehl auf der Bundesautobahn 12.

Gegen 5 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 27-jährigen Pkw-Fahrer kurz vor der polnischen Grenze. Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Bielefeld seit März 2013 mit einem Vollstreckungshaftbefehl nach dem Polen fahndet.

Das Amtsgericht Gütersloh verurteilte den Mann bereits im Mai 2012 wegen der Einfuhr und des Handels mit Betäubungsmitteln zu insgesamt zwei Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe. Da der Mann nach seiner Abschiebung im Juli 2016 aktuell wieder in die Bundesrepublik einreiste, muss er nun seine verbliebene Restfreiheitsstrafe von 439 Tagen verbüßen. Bundespolizisten lieferten den 27-Jährigen noch im Laufe des Tages in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: