Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Wattenscheid / "Tierischer Raubüberfall" im Stadtgarten - Wo ist der kleine Yorkshire-Terrier "Benny"?

Bochum (ots) - Und dann gab es am gestrigen Valentinstag (14. Februar) im Wattenscheider Stadtgarten diesen ...

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

12.07.2018 – 15:29

Bundespolizeiinspektion Bexbach

BPOL-BXB: Bespuckt, beleidigt, beschimpft

Saarbrücken / Neunkirchen (ots)

Es war ein Routineeinsatz der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Saarbrü-cken. Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, die aus einem Jugend-heim in Neunkirchen Saar abgängig waren, benutzten die Regionalbahn von Neunkirchen nach Saarbrücken ohne Fahrschein und waren nicht gewillt dem Zugpersonal ihre Personalien preiszugeben. Also kam die Bundespolizei zum Einsatz. In Saarbrücken stiegen die Jugendlichen aus dem Zug aus und wur-den von der Streife erwartet. Was dann kam, konnten die Beamten im Vor-feld nicht ahnen. Bei der Aufforderung sich auszuweisen, verweigerten sich die "jungen Männer" auch der Polizei gegenüber und spuckten den Beamten vor die Füße. Auch die Androhung der Mitnahme zur Dienststelle änderte sich nichts am Verhalten. So wurden die Jugendlichen aus Eigensicherungs-gründen abgetastet und aufgefordert mit zur Dienststelle zu kommen. Bei dieser polizeilichen Maßnahme ließen sie die im Umfeld stehenden Reisen-den lauthals wissen, dass es den Beamten wohl Spaß bereiten würde, junge Burschen abzutasten. Dies alles wurde mit obszönen Worten zum Ausdruck gebracht. Im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen wurden beide so beleidigend, dass sie mit den schlimmsten Worten Eltern und Ehefrauen der Beamten beschimpften. Dies alles half ihnen jedoch nichts. Die Beamten stellten die Personalien fest und leiteten die erforderlichen Strafverfahren gegen die Jugendlichen ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bexbach
Pressesprecher
Dieter Schwan
Telefon: 06826/5221007 Mobil: 0177/ 7133686
E-Mail: Dieter.Schwan@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bexbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Bexbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bexbach