Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Koblenz

23.11.2018 – 16:09

Bundespolizeidirektion Koblenz

BPOLD-KO: Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem PKW in Heideck

BPOLD-KO: Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem PKW in Heideck
  • Bild-Infos
  • Download

Heideck Brilon Willingen Korbach (ots)

In unmittelbarer Nähe zum Haltepunkt Heideck auf der Strecke zwischen Willingen und Korbach prallte am heutigen Freitag gegen 13:40 Uhr eine Regionalbahn in einen PKW. Der PKW Fahrer wurde dabei schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug herausgeschnitten werden. Der 56-jährige Fahrzeugführer kam von einem Mitfahrerparkplatz eines Bauhofes und überquerte die Bahnstrecke über einen Wirtschaftsweg mit Halbschranke. Der Lokführer der, aus Richtung Korbach kommenden Regionalbahn, leitete eine Schnellbremsung ein, konnte jedoch den Zusammenprall nicht mehr verhindern. Die eingleisige Strecke zwischen Korbach und Brilon ist seit 13:40 Uhr bis auf Weiteres gesperrt. Die genaue Ursache des Unfalls ist noch unklar. Weder der Lokführer, noch die 29 Reisenden wurden bei dem Zusammenprall verletzt. Ein Ersatzbus brachte die Fahrgäste zum Haltepunkt nach Brilon-Wald. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Koblenz
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Bianca Jurgo
Telefon: 0261/399-1012
E-Mail: bpold.koblenz@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell