PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

05.05.2021 – 11:36

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Bundespolizei beschlagnahmt 100-Euro-Blüten - falsch verstandene Hilfe

Aachen (ots)

Die Bundespolizei hat am 28.04.21 gegen 20:00 Uhr auf der Vaalserstraße in Aachen ein Fahrzeug mit zwei deutschen männlichen Insassen angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Beifahrer eine amtliche Pfändungsausschreibung im Rahmen eines Strafvollstreckungsbescheides der Staatsanwaltschaft Chemnitz fest. Der Strafvollstreckungsbescheid belief sich über 1600,- Euro. Da der 30-jährige keine Barmittel oder anderweitige Wertgegenstände mit sich führte, lieh ihm sein 24-Jähriger Bekannter 500,- Euro in 100-Euro-Banknoten für eine Teilbegleichung seiner Geldschulden aus. Bei Überprüfung des Geldes stellte sich heraus, dass es sich um Falschgeld handelte. Das Geld wurde beschlagnahmt und der Überlasser wurde wegen des Straftatbestandes des Inverkehrbringens von Falschgeld beanzeigt. Der Vorgang wurde zuständigkeitshalber an die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Aachen übergeben, die die weiteren Ermittlungen führt. Beide Personen konnten im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen ihre Fahrt fortsetzen. Beide werden sicherlich in Zukunft Post von der Justiz erhalten, der eine wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld und der andere wegen des Nichtbegleichens amtlicher Geldforderungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Aachen
Weitere Storys aus Aachen