Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

02.12.2019 – 12:57

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: "Bin aus der JVA abgehauen" - 39-jähriger Häftling stellt sich der Bundespolizei in Essen

Essen - Regensburg (ots)

"Hallo, ich bin aus der JVA abgehauen", mit diesen Worten betrat gestern Abend (1. Dezember) ein 39-Jähriger polnischer Staatsangehöriger die Wache der Bundespolizei im Essener Hauptbahnhof.

Daraufhin überprüften Bundespolizisten die Identität Mannes. Dabei stellte sich heraus, dass der 39-Jährige tatsächlich in der JVA in Regensburg eine Haftstrafe verbüßen müsste.

Nach Rücksprache mit der JVA bestätigte diese, dass der Mann noch bis 13. Januar 2020 eine Haftstrafe wegen "Schwarzfahrens" absitzen muss. Auf Grund einer Verletzung durfte er die JVA verlassen um sich in einem Krankenhaus behandeln zu lassen.

Dieses verließ er am 18. November und tauchte unter. Warum er sich am Sonntag freiwillig stellte, blieb sein Geheimnis. Bundespolizisten lieferten ihn später in die Gelsenkirchener JVA ein, die den Rücktransport nach Regensburg organsierte. *ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund


- Pressestelle -
Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell