Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

30.09.2019 – 12:08

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Nach Videoauswertung wiedererkannt: Bundespolizei stellt Tatverdächtigen einer gefährlichen Körperverletzung

BPOL NRW: Nach Videoauswertung wiedererkannt: Bundespolizei stellt Tatverdächtigen einer gefährlichen Körperverletzung
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Am 27.09.2019 erkannte ein Bundespolizist einen Mann wieder, der im Verdacht steht am 18.08.2019 mehrfach ins Gesicht eines Mannes geschlagen zu haben. Da er dabei einen Gegenstand (vermutlich Schlüssel) in der Hand hielt, erlitt der Geschädigte starke Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

In den frühen Morgenstunden des 18.08.2019 gerieten mehrere Beteiligte in eine Schlägerei auf dem Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofs. Nach Klärung des Sachverhalts wurden die Beteiligten zeitversetzt von der Dienststelle entlassen. Eine Stunde später trafen sie jedoch noch einmal am Bahnsteig 10 aufeinander. Dabei schlug ein unbekannter Mann mehrfach auf einen 24-Jährigen ein und fügte ihm Wunden im Gesicht zu. Der Mann konnte unerkannt fliehen.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen "Gefährlicher Körperverletzung" ein und sicherte das Videomaterial.

Am zurückliegenden Freitag erkannte nun ein Bundespolizist den Tatverdächtigen von der Kameraauswertung wieder. Nach polizeilicher Kontrolle gab der 19-jährige Afghane zu, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein. Weitere Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Johanna Hanke

Telefon: (0221) 16093-102
Mobil: 0173 / 5621184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell