Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

17.06.2019 – 13:00

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Nach Schlägerei - Tatverdächtiger flüchtet und läuft vor fahrendes Auto - Bundespolizei nimmt 31-Jährigen fest

Dortmund - Duisburg (ots)

Nachdem ein 31-jähriger Dortmunder einen Mann im Hauptbahnhof in das Gesicht geschlagen haben soll, flüchtete er in Richtung Innenstadt. Auf dem Königswall soll er auf seiner Flucht einer Frau vor das fahrende Auto gelaufen sein. Bundespolizisten konnten den Tatverdächtigen später festnehmen.

Am frühen Samstagmorgen (15. Juni, 24:00 Uhr) soll es im Dortmunder Hauptbahnhof zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern gekommen sein. Wie Zeugen berichteten, schlug ein 31-jähriger Dortmunder seinem Kontrahenten, einem 49-jährigen Mann aus Duisburg, mehrmals mit der Faust in das Gesicht.

Anschließend flüchtete der Dortmunder aus dem Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt. Als er den Königswall überquerte, soll er dort mit einem Fahrzeug kollidiert sein. Nach Angaben der Fahrzeugführerin, lief er ihr vor das Auto und ging zu Boden. Kurz darauf sei er wieder aufgestanden und in Richtung Innenstadt geflüchtet. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden.

Auf Grund der guten Personenbeschreibung des Tatverdächtigen, erkannten Bundespolizisten den Mann wieder. Dieser hatte kurz zuvor, auf Grund seines aggressiven Verhaltens, einen Platzverweis für den Hauptbahnhof erhalten. Dabei hatte er erwähnt, die S-Bahn zu nutzen, um nach Hause zu fahren.

Daraufhin fahndeten Einsatzkräfte auf dem S-Bahnsteig. Dort konnte der Tatverdächtige dann auch gegen 01:00 Uhr festgenommen werden. Die Fahrzeugführerin identifizierte den Dortmunder als den Mann, der ihr vor das Auto gelaufen war.

Gegen den 31-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein. Zudem muss er mit einer Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht rechnen.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der mit 1,52 Promille alkoholisierte Tatverdächtige in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell