Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

27.04.2019 – 15:54

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Revierderby - Borussia Dortmund: FC Schalke 04 - Bundespolizei seit den frühen Morgenstunden im Einsatz - Meldung -2-

Dortmund - Gelsenkirchen (ots)

Auf Grund von betriebsbedingten Problemen konnten "nur" zwei zusätzlichen Züge zum Austragungsort nach Dortmund reisen. Trotz der fehlenden Zugkapazität konnten alle Fans von Gelsenkirchen nach Dortmund zeitgereich anreisen.

Nach Hinweisen wurden am Haltepunkt in Bochum-Langendreer rund 400 Schalker-Fans, darunter auch zahlreiche Risikopersonen, festgestellt. Nachdem dort Einsatzkräfte der Bundespolizei zusammengezogen wurden, begleiteten diese die Fans, um ein unkontrolliertes Zusammentreffen von Schalker und Dortmunder Fans zu verhindern.

Im Dortmunder Hauptbahnhof angekommen, wurde durch unbekannte Personen sechsmal Pyrotechnik gezündet. Ob hierdurch jemand zu Schaden kamen, ist aktuell nicht bekannt. Verletzte Personen wenden sich bitte an die Bundespolizei. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

Im Dortmunder Hauptbahnhof musste der Bereich des Personentunnels im nördlichen Bereich kurzfristig gesperrt werden, bis die ankommenden Schalker Fans den Bahnhof aus dem Nordausgang verlassen hatten. Dabei kamen auch kurzfristig Sichtschutzwände zum Einsatz.

Insgesamt reisten rund 20.000 Dortmunder Fans und 1.600 Schalker mit Zügen zum Austragungsort.

Die drei zusätzlichen Züge werden wie folgt zurück nach Gelsenkirchen fahren:

Ab Hbf. Dortmund 19:18 Uhr Gleis 20

Ab Hbf. Dortmund 19:33 Uhr Gleis 20

Ab Hbf. Dortmund 19:46 Uhr Gleis 18

Informationen zur An- und Abreise finden sich ebenfalls unter www.bahn.de und auf dem Twitter-Kanal DB Regio AG - NRW (@regio_nrw)

Zusatz: Die Bundespolizei wird die An- und Abreise mit einem mobilen Presseteam begleiten. Dieses erreichen sie unter den mobilen Rufnummer 0173/7150710 und 0171/3055131.

Wir berichten auch auf unserem Twitter Kanal "bpol_nrw" über unseren Einsatz. Hier werden wir entsprechend relevante Informationen -z.B. Rückreise der Fans, Sperrungen etc.- kommunizieren.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell