Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

20.03.2019 – 11:19

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Mann rempelt Reisenden an und geht mit Teleskopschlagstock auf ihn los

Düsseldorf (ots)

Ein Deutscher (48) hatte am Dienstagnachmittag (19. März) im Düsseldorfer Hauptbahnhof eine Auseinandersetzung mit einem Kongolesen (26). Der 26-Jährige trat den 48-Jährigen, welcher anschließend einen Teleskopschlagstock zog und versuchte den jungen Mann damit zu schlagen. Bundespolizisten griffen ein und nahmen beide Männer fest.

Zwischen den beiden Männern kam es im Hauptbahnhof fußläufig zu einem Zusammenstoß. Daraus entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung, dem der 26-Jährige mit einem Tritt gegen den Oberschenkel des 48-Jährigen begegnete. Direkt im Anschluss zog der Ältere einen Teleskopschlagstock aus seiner Jackentasche hervor, eilte dem jungen Mann hinterher und versuchte ihn zu schlagen.

Bundespolizisten wurden auf das Geschehen aufmerksam und beendeten die Auseinandersetzung. Beide Tatverdächtige wurden zur Sachverhaltsklärung auf die Dienststelle gebracht.

Eine Videoaufzeichnung wurde gesichert und der Schlagstock sichergestellt. Beide Männer zogen keine Verletzungen davon. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Körperverletzung und gegen den 48-Jährigen wegen der gefährlichen Körperverletzung im Versuch eingeleitet. Weiterhin wird gegen den älteren Tatverdächtigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell