Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-BOT: Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots) - Um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop zu einem Brand in Bottrop-Feldhausen gerufen. Hier war ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

04.03.2019 – 15:26

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: "Das war doch nur Spaß!" - Bundespolizei ermittelt nach mutmaßlicher sexueller Belästigung im Schnellrestaurant

Essen (ots)

Eine Schlägerei unter mehreren Personen stellte sich am Sonntagmorgen (03. März) als eine sexuelle Belästigung heraus. Nach Angaben des 20-jährigen Tatverdächtigen handelte es sich nur um Spaß.

Gegen 05:30 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei zu einem Schnellrestaurant im Essener Hauptbahnhof gerufen. Dort sollte es zu einer Schlägerei unter mehreren Beteiligten gekommen sein.

Vor Ort stritten zwei Frauen und ein Mann lautstark miteinander. Diese wurden durch Einsatzkräfte daraufhin getrennt voneinander befragt. Ein 23-jährige Frau aus Essen erklärte, dass sie sich in dem Schnellrestaurant an die Warteschlange angestellt hätte.

Kurz darauf wäre ihr der 20-jährige Tatverdächtige immer nähergekommen, hätte sie angetanzt und sie im Bereich des Schritts berührt. Erst nachdem sie ihn lautstark aufgefordert, sein Tun zu unterlassen, schaltete sich ein unbeteiligter Zeuge ein und hätte den Mann aus dem Restaurant gedrängt.

Zum Sachverhalt befragt, erklärte der ebenfalls in Essen wohnhafte 20-Jährige, dass es sich nur um Spaß gehandelt hätte.

Gegen den mit 1,2 Promille alkoholisierten Mann leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell