Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

04.03.2019 – 14:11

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Wegen zwei Wochen Dauerarrest - 23-Jähriger versucht aus der Bundespolizeiwache zu flüchten

Essen - Mülheim an der Ruhr (ots)

Der Freiheitsdrang eines 23-jährigen Mülheimers war am Sonntagmorgen (03. März) offensichtlich so groß, dass er versuchte, aus dem Bundespolizeirevier am Essener Hauptbahnhof zu flüchten.

Zuvor hatten Bundespolizisten den polnischen Staatsangehörigen im Essener Hauptbahnhof überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl des Düsseldorfer Amtsgerichts vorlag. Dieses hatten gegen den 23-Jährigen einen zweiwöchigen Dauerarrest erlassen. Grund war das Nichterfüllen von 40 Sozialstunden wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl.

Nachdem er ohne Probleme mit zur Wache ging, wurde ihm in Revier vermutlich seine missliche Situation bewusst. Dort hielt er sich erst an einem Türrahmen fest, stieß einen Bundespolizisten bei Seite und versuchte aus dem Raum zu fliehen. Diese konnte jedoch ein weiterer Bundespolizist verhindern.

Gegen den polizeibekannten Mann wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Später wurde er in die Jugendarrestanstalt nach Düsseldorf gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell