Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

04.03.2019 – 13:37

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Motiv: Affäre? - Bundespolizei ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung im Essener Hauptbahnhof

Essen (ots)

Dank der neuen Videotechnik im Essener Hauptbahnhof konnte ein Bundespolizist (Auswerteplatz) eine körperliche Auseinandersetzung zwischen drei Frauen beobachten. Mögliches Motiv der Auseinandersetzung könnte eine Affäre gewesen sein.

Gegen 06:00 Uhr (02. März) beobachtete ein Bundespolizist auf den Bildschirmen der Videoüberwachungsanlage, wie sich drei Frauen im Essener Hauptbahnhof schlugen. Sofort begab sich eine Streife zu den aufgebrachten Frauen. Nach Zeugenaussagen sollen diese nicht "zimperlich" miteinander umgegangen sein. Neben ziehen in den Haaren soll eine Frau ihrer Kontrahentin mit den Pumps in das Gesicht getreten haben. Zudem soll sich eine der Angreiferinnen einen Finger gebrochen haben.

Bundespolizisten konnten ermitteln, dass zwei 23-jährige Essenerinnen eine 27-Jährige, ebenfalls aus Essen stammende Frau, angegriffen haben sollen. Motiv des Angriffs soll eine mutmaßliche Affäre der 27-Jährigen mit einem 25-jährigen Mann aus Essen gewesen sein. Dieser befand sich ebenfalls vor Ort, ließ sich jedoch nicht zum Sachverhalt ein.

Gegen die beiden 23-jährigen Essenerinnen die mit 1,3 und 1,9 Promille erheblich alkoholisiert waren, leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin