Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

14.01.2019 – 12:34

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Im RE 6 - Beziehungsstreitigkeit eskaliert - Bundespolizei ermittelt gegen 33-Jährige

Dortmund - Essen - Bielefeld (ots)

Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einer Frau und einem Mann soll es am Samstagmorgen im RE 6, kurz vor der Einfahrt in den Dortmunder Hauptbahnhof, gekommen sein.

Nach Zeugenaussagen nutzten der 39-jährige Essener und seine 33-jährige Begleiterin den RE 6 von Bielefeld nach Dortmund. Im Zug soll der 39-Jährige seinen Wohnungsschlüssel von der 33-Jährigen gefordert habe. Diese soll die Herausgabe jedoch verweigert haben, weshalb der Essener den Zug im Dortmunder Hauptbahnhof verlassen wollte.

Noch im Zug soll die Frau den 39-Jährigen dann angegriffen und ihm so Verletzungen im Gesicht, am Kopf und an den Beinen zugefügt haben. Als Bahnmitarbeiter in die Auseinandersetzung eingreifen wollten, soll sich die Frau in der Zugtoilette eingeschlossen haben.

Beide Personen wurden zur Sachverhaltsaufnahme zur Wache gebracht. Dort bestätigte die Frau den Angriff auf den Essener und händigte ihm anschließend den Wohnungsschlüssel aus.

Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Getrennt verließen beide "Parteien" die Wache der Bundespolizei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung