Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

03.01.2019 – 10:07

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Festnahme durch Bundespolizei: Mann entblößt sich mehrfach

  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Am 02.01.2018 gegen 11:00 Uhr nahm die Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof einen 29-Jährigen fest, der mehrfach sein Geschlechtsteil entblößt hatte. Anschließend urinierte der Exhibitionist in die Dienststelle und manipulierte vor den Beamten an seinem Glied.

Um 11:00 Uhr alarmierten Mitarbeiter der DB AG die Bundespolizei. Sie hatten den Düsseldorfer aufgrund aggressiven Verhaltens des Bahnhofs verwiesen. Damit war der Polizeibekannte offensichtlich nicht einverstanden und entblößte schließlich vor den Mitarbeitern sein Geschlechtsteil.

Zur Klärung wurde der Mann von den Bundespolizisten mit zur Dienststelle am Kölner Hauptbahnhof genommen. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Exhibitionist bereits zuvor zwei weibliche und einen männlichen Reisenden belästigt hatte, indem er seine Hose herunterzog und nackt vor den Reisenden stand. Anschließend drehte er sich um, beugte sich nach vorne und schlug mit seiner Hand mehrfach auf sein Gesäß.

Während der Ermittlungen urinierte er in die Wache und spielte vor zwei Beamten mit seinem Geschlechtsteil. Der wohnungslose Mann gab alle Taten zu. Er hatte weder Alkohol noch Drogen konsumiert. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen "Exhibitionistischer Handlungen" ein. Der Mann sitzt im polizeilichen Gewahrsam und wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Johanna Hanke

Telefon: (0221) 16093-102
Mobil: 0173 / 5621184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin