Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

16.10.2018 – 09:38

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Reststrafe in Höhe von 4.200 Euro nicht bezahlt - Bundespolizei nimmt gesuchten Mann am Flughafen Köln/Bonn fest

BPOL NRW: Reststrafe in Höhe von 4.200 Euro nicht bezahlt
- Bundespolizei nimmt gesuchten Mann am Flughafen Köln/Bonn fest
  • Bild-Infos
  • Download

Köln/Bonn (ots)

In der vergangenen Nacht wurde ein 33-jähriger Mann durch Beamte der Bundespolizei am Köln/Bonn Airport festgenommen.

Bereits im Jahr 2016 wurde der gesuchte Mann wegen des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt durch das Amtsgericht Viersen zu insgesamt 4.500 Euro Geldstrafe verurteilt (90 Tagessätze zu je 50 Euro).

Da der 33-Jährige von der Gesamtstrafe lediglich 300 Euro bezahlt hatte, schrieb ihn die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach im Juli 2018 zur Festnahme aus.

Heute Nacht gegen 1.45 Uhr versuchte der Mann aus Istanbul (Türkei) kommend am Flughafen Köln/Bonn in das Bundesgebiet einzureisen. Dabei fiel den Beamten der Bundespolizei das Fahndungsersuchen der Staatsanwaltschaft auf.

Mit der finanziellen Hilfe seines Vaters war der Mann schließlich in der Lage, den offenen Restbetrag in Höhe von 4.200 Euro zuzüglich 78,50 Euro Verfahrenskosten zu zahlen. Durch die vollständige Zahlung hat er im letzten Moment eine Ersatzfreiheitsstrafe von 84 Tagen abwenden können.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn
Christian Große-Onnebrink

Telefon: 02203 / 9522 - 1401
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125
51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell