Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

19.06.2018 – 11:10

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Schuhdieb entwendet Schuhe im Wert von 700,- Euro - Festnahme durch Bundespolizei

BPOL NRW: Schuhdieb entwendet Schuhe im Wert von 700,- Euro - Festnahme durch Bundespolizei
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Montagabend entwendete ein 23-Jähriger Mann in einem Schuhgeschäft im Kölner Hauptbahnhof neun Paar hochwertige Markenschuhe. Ungeniert und in Kenntnis am heutigen Tag abgeschoben zu werden, verließ der Schuhdieb bepackt mit neun Schuhkartons die Filiale. Die Bundespolizei nahm den Dieb nach kurzer Flucht vor der Hohenzollernbrücke fest. Am heutigen Tage wird er nach Serbien abgeschoben.

Eine sehr ungewöhnliche Alarmierung für die Bundespolizei am Montagabend: Ein junger Mann hätte soeben sechs Paar Damenschuhe und drei Paar Herrenschuhe entwendet und flüchtete aus dem Schuhgeschäft im Kölner Hauptbahnhof. Die alarmierten Polizisten sahen auf dem Bahnhofsvorplatz einen Mann, der mit neun Paar Schuhen flüchtete. Als die Beamten die Verfolgung aufnahmen, ließ er nach und nach die Schuhe fallen. Kurz vor der Hohenzollernbrücke stellten die Bundespolizisten den polizeibekannten Mann. Durch weitere Ermittlungen und Hinweis eines Kollegen der Polizei Köln stellte sich heraus, dass der 23-Jährige am heutigen Tag abgeschoben werden soll. Durch die gute und schnelle Zusammenarbeit zwischen Ausländeramt der Stadt Köln, Polizei Köln sowie Staatsanwaltschaft Köln wird der geplante Abschiebungstermin nach Serbien trotz des aktuellen Strafverfahrens stattfinden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-103
Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045
Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell