Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

28.05.2018 – 14:17

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Jugendliche klettern auf ehemaliges Bahngebäude am Dortmunder Hauptbahnhof - Feuerwehr und Bundespolizei im Einsatz

Dortmund (ots)

Zwei Jugendliche sorgten gestern Morgen (27. Mai) für einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof.

Eine Streife der Bundespolizei beobachtete gegen 06:00 Uhr, wie sich zwei Jugendliche auf dem Dach des mehrstöckigen ehemaligen Amtsgebäudes der Bahn (Taxistand am Königswall) aufhielten. Wie sich herausstellte, hatten die beiden 17-jährigen Dortmunder mehrere Bauzäune überwunden und waren an dem außen am Gebäude befestigten Gerüst bis auf das Dach gestiegen.

Weil die beiden Jugendlichen trotz lautstarker Aufforderungen durch die Bundespolizisten das Dach nicht verlassen wollten, wurde die Feuerwehr informiert. Diese rückte mit einem Löschzug inklusive Höhenrettern an.

Nach circa 20 Minuten entschieden sich die beiden jungen Dortmunder dann doch, dass Gebäude wieder zu verlassen. Unter Hilfestellung der Feuerwehr begaben sie sich zurück auf das Gerüst. Ein Atemalkoholtest ergab, dass beide 17-Jährigen nüchtern waren. Warum sie sich durch ihre "Kletteraktion" in Lebensgefahr begaben, behielten sie für sich.

Gegen das Duo wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs eingeleitet. Zudem wird geprüft, ob die Erziehungsberechtigten der beiden Dortmunder für die Kosten des Einsatzes aufzukommen haben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung