Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Offener Haftbefehl wegen Erschleichens von Leistungen - Festnahme durch Luftsicherheitsstreife der Bundespolizei

BPOL NRW: Offener Haftbefehl wegen Erschleichens von Leistungen
- Festnahme durch Luftsicherheitsstreife der Bundespolizei
Symbolbild Bundespolizei

Köln/Bonn (ots) - Eine Luftsicherheitsstreife der Bundespolizei hat gestern Abend am Flughafen Köln/Bonn einen gesuchten Schwarzfahrer festgenommen. Da er eine gerichtlich verhängte Geldstrafe nicht gezahlt hatte, wurde der Mann per Haftbefehl gesucht.

Bereits Ende 2016 war der 37-Jährige wegen Erschleichens von Leistungen durch das Amtsgericht Köln zu einer Gesamtstrafe von 2.100 Euro verurteilt worden. Da er der Zahlungsaufforderung nicht nachgekommen ist, wurde der Verurteilte durch die Staatsanwaltschaft Köln zum Haftantritt geladen. Dieser Ladung kam der Mann ebenfalls nicht nach. Eine Streife der Bundespolizei konnte den daraufhin ausgestellten Haftbefehl gestern Abend am Flughafen Köln/Bonn schließlich vollstrecken.

Weil er auch vor Ort keine Möglichkeit hatte, den offenen Geldbetrag zu entrichten, wurde der Mann noch in der Nacht dem polizeilichen Gewahrsamsdienst der Kölner Polizei überstellt.

Ihm drohen 84 Tage Ersatzfreiheitsstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn
Christian Große-Onnebrink

Telefon: 02203 / 9522 - 1401
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125
51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: