Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Flucht über die Bahngleise - Zoll stellt Flüchtigen, 100 Gramm Marihuana sichergestellt - Polizei Wilhelmshaven leitet Verfahren ein

Wilhelmshaven (ots) - wilhelmshaven. Über 100 Gramm Marihuana stellten Wilhelmshavener Zöllner am vergangenen Montag durch die Kontrolle eines Passanten im Stadtgebiet. Der Durchsuchung seines Rucksacks, versuchte der zu kontrollierende Mann durch Flucht zu entgehen.

"Bei der Befragung des Mannes durch meine Kollegen zeigte sich dieser sehr verschlossen. Er führte keine Ausweispapiere mit sich und wollte auch keine Angaben zu seiner Person machen", so Frank Mauritz, Pressesprecher des Hauptzollamts Oldenburg zum Kontrollbeginn.

Der Mann war zuvor mit dem Fahrrad unterwegs und führte einen Rucksack mit sich. Seinen Inhalt wollten die Zöllner am unweit abgestellten Streifenwagen kontrollieren. Auf dem Weg dorthin flüchtete der Mann, rannte über nahe gelegene Bahngleise, durch Vorgärten und kletterte über Zäune.

"Meine Kollegen konnten den Flüchtigen dennoch stellen und fanden schlussendlich rund 100 Gramm Marihuana in seinem Rucksack", so Mauritz weiter.

Die Identitätsfeststellung des Mannes übernahmen Kräfte der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland; von dort werden die weiteren Ermittlungen geführt. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 23-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Das sichergestellte Rauschgift hat einen Straßenverkaufswert von rund 1.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: