Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

01.12.2018 – 13:23

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemeldung vom 01.12.18

Verden/Osterholz (ots)

Pressemitteilung der PI Verden/Osterholz vom 01.12.18

PI Verden/Osterholz

19-jähriger fährt unter Einfluss von Drogen

Im Rahmen der Streife kontrollierten am Freitagnachmittag Beamten der Polizei aus Verden einen Pkw mit zwei Insassen in der Carl-Hesse-Straße in Verden. Bei der Kontrolle konnte bei beiden Personen eine geringe Menge an Drogen festgestellt werden. Diese wurden von den Beamten sichergestellt. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Pkw-Führers stellte sich noch heraus, dass der 19-jährige unter dem Einfluss von Cannabis stand. Dem jungen Fahrer wurde anschließend Blut abgenommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit.

Frontalzusammenstoß nach Überholvorgang

Am Freitag gegen 17 Uhr kam es auf der Bahnhofstraße in Dörverden zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. In einem unübersichtlichen Kurvenbereich, in Fahrtrichtung Westen, beabsichtigte ein 80-jähriger Mann aus Dörverden in seinem Toyota einen Sattelzug zu überholen. Als der Pkw auf der linken Spur auf Höhe des Sattelzuges war, kam ihm ein 52-jähriger Mann in seinem Scirocco entgegen. Der 52-jährige hatte laut Zeugenaussagen keine Möglichkeit den Zusammenprall der beiden Pkw zu verhindern. Durch den Frontalzusammenstoß der Pkw wurden der 80-jährige Mann und seine 73-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Der 52-jährige Mann und seine 50-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls verletzt. Alle Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 40000 Euro. Die Polizei aus Verden bittet den Führer des Sattelzuges sich unter 04231-8060 zu melden und weitere Angaben zum Verkehrsunfallhergang zu machen.

PK Achim

Schlägerei unter Patienten Achim Bierden. Am frühen Freitagnachmittag gerieten ein 24-jähriger Mann aus Osterholz-Scharmbeck und ein 26-jähriger Achimer an der Bushaltestelle vor der Aller-Weser-Klinik in einen handfesten Streit. Beide hatten sich als Patienten des Krankenhauses kennengelernt und aus Freude über ihre bevorstehende Entlassung in der Haltestelle erhebliche Mengen Alkohol getrunken. Die Stimmung schlug allerdings aus unklarem Grund um, so dass sich eine Prügelei entwickelte. Anwesende Passanten trennten die Kontrahenten zunächst. Dennoch mussten zwei Streifenbesatzungen der Achimer Polizei einschreiten und den hochaggressiven und wüst schimpfenden Achimer fesseln. Dieser wurde anschließend mit einem Rettungswagen zur Behandlung in das Rotenburger Krankenhaus gebracht. Der Mann aus Osterholz-Scharmbeck wurde unterdessen wiederholt bewusstlos und von einem weiteren Rettungswagen in das Achimer Krankenhaus gebracht. Beide Streithähne wurden lediglich leicht verletzt.

PK BAB Langwedel Achim. Am frühen Samstagmorgen befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Sattelzug die A1 in Richtung Hamburg. Zwischen dem Bremer Kreuz und der Anschlussstelle Oyten geriet er vermutlich aufgrund einer Übermüdung zuerst nach links in die Mittelschutzplanke und prallte anschließend in die rechte Außenschutzplanke. Er entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Er konnte von Beamten der Autobahnpolizei Langwedel auf dem Parkplatz Oyten angetroffen werden, wo er bereits mit Reparaturarbeiten begonnen hatte. Gegen den Fahrer wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet, die eine empfindliche Geldstrafe zur Folge haben dürften. Es entstand erheblicher Sachschaden in geschätzter Höhe von 25000 Euro.

PK Osterholz Einbruch auf Wochenendgrundstück in Meyenburg In der vergangenen Woche brachen Unbekannte auf einem Wochenendgrundstück im Seedorfer Weg in einen Bungalow und Schuppen ein und entwendeten Werkzeuge und Küchengerätschaften. Es enstand nicht unerheblicher Sachschaden.

Trunkenheit im Straßenverkehr in Hambergen Am Freitag Mittag wurde ein 50-jähriger Hamberger mit seinem Ford Escort in der Straße Langenend von Hamberger Polizeibeamten kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,66 Promille. Dem 50-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Eine weitere Folge wird der Führerscheinentzug sein.

Verkehrsunfall in Schwanewede mit Verletzten Am Freitag kam es gegen 04.30 Uhr an der Autobahn-Anschlußstelle Schwanewede zu einem Verkehrsunfall, nachdem ein 46-jähriger Bremer mit seinem Ford Fiesta von der Autobahn-Abfahrt nach links in Richtung Schwanewede auf die Betonstraße einbiegen wollte. Er übersah dabei einen von links kommenden Skoda Octavia eines 25-jährigen Bremers. Beim Zusammenstoß wurde der 46-Jährige verletzt. Er mußte mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit, und mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beträgt mehr als 11000 Euro.

Verkehrsunfall in Lilienthal -Zeugenaufruf- Am Freitag kam es um 11.10 Uhr an der Kreuzung Moorhauser Landstraße/Lilienthalter Allee zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Honda und einem Daimler. Eine 65-jährige Frau aus Lilienthal fuhr mit dem Honda auf der Lilienthaler Allee in Richtung Bremen und bog nach links auf die Moorhauser Landstraße in Richtung Ortsmitte ab. Dabei stieß sie mit dem entgegenkommenden Daimler eines 81-jährigen Mann aus Osterholz-Scharmbeck zusammen. Für die Fahrtrichtungen gibt es jeweils eigene getrennte Grünphasen der Ampel, weshalb es zu Unstimmigkeiten zum Hergang kam. Zeugen werden deshalb gebeten, sich bei der Polizeistation Lilienthal unter 04298-92000 zu melden.

Verkehrsunfall in Osterholz-Scharmbeck Am Freitag kam es um 18.30 Uhr auf der Hauptstraße in Scharmbeckstotel zu einem Frontal-Unfall. Eine 70-jährige Frau aus Osterholz-Scharmbeck fuhr mit ihrem Daimler in Richtung Osterholz-Scharmbeck und geriet auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 53-jähriger Bremer konnte mit seinem VW Passat nicht mehr ausweichen, und die Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, obwohl beide Fahrzeuge stark beschädigt wurden, und von Abschleppdiensten geborgen werden mussten. Der Sachschaden beträgt jedoch ca. 17000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
- Wache -

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz