Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland mehr verpassen.

14.08.2020 – 11:18

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Bad Zwischenahn: Untersuchungshaft nach räuberischem Diebstahl

Oldenburg (ots)

Zu einem räuberischen Diebstahl kam es am vergangenen Mittwoch, 12.08.2020, gegen 18.45 Uhr, in und an einem Baumarkt an der Edewechter Straße in Bad Zwischenahn, Ortsteil Specken.

Ein 33-jähriger Wohnungsloser hatte im Baumarkt einen in einem Koffer befindlichen Bohrhammer, Hersteller Makita, entwendet und das Marktgelände verlassen. Er wurde von Angestellten an der Edewechter Straße aufgehalten, als er mit seinem Fahrrad und dem Diebesgut davonfahren wollte. Dabei stürzte der Beschuldigte und es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung mit zwei Mitarbeitern des Baumarktes. Der Beschuldigte trat und schlug nach den Mitarbeitern, konnte aber schließlich fixiert und von hinzugerufenen Polizeibeamten festgenommen werden. Die Polizeibeamten wurden von dem Beschuldigten beleidigt.

Der Beschuldigte, u.a. Kopfplatzwunde, sowie ein Baumarktmitarbeiter, u.a. Fingerbruch und Hautabschürfungen, wurden verletzt. Der Beschuldigte stand unter Alkoholeinfluss. Die Atemalkoholkonzentration betrug 2,46 Promille. Ihm ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Oldenburg eine Blutprobe entnommen worden. Gegen ihn wird nun wegen räuberischem Diebstahl, Körperverletzung, Trunkenheit im Verkehr und Beleidigung ermittelt.

Am gestrigen Donnerstag ist der Beschuldigte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg einem Haftrichter beim Amtsgericht Westerstede vorgeführt worden. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Der Beschuldigte wurde in die JVA Oldenburg eingeliefert.

Die Auseinandersetzung an der Edewechter Straße, Höhe Baumarkt, könnte von Zeugen beobachtet worden sein, die noch keinen Kontakt mit der Polizei hatten. So sollen Passanten den entwendeten Werkzeugkoffer mit dem Bohrhammer zur Seite und später am Markt abgestellt haben. Insbesondere diese Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Bad Zwischenahn zu melden.

Diese Pressemitteilung ergeht nach Freigabe durch die Staatsanwaltschaft Oldenburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
PK Bad Zwischenahn
Telefon: +49(0)4403/927 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland


https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell