Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

21.05.2019 – 11:45

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Sattelzug gerät auf der Autobahn 1 in die Mittelschutzplanke +++ Behinderungen zwischen Cloppenburg und Vechta

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Sattelzug gerät auf der Autobahn 1 in die Mittelschutzplanke +++ Behinderungen zwischen Cloppenburg und Vechta
  • Bild-Infos
  • Download

Delmenhorst (ots)

Zu Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn 1 hat am Dienstag, 21. Mai 2019, 07:50 Uhr, ein Verkehrsunfall geführt, bei dem ein Sattelzug in die Mittelschutzplanke geraten ist.

Der Fahrer des Zuges, ein 25-jähriger Mann aus Rumänien, war auf der Autobahn 1 in Richtung Osnabrück unterwegs. Der Auflieger war mit Aluminiumrohren beladen. Während der Fahrt brach zwischen den Anschlussstellen Cloppenburg und Vechta ein Radbolzen, so dass sich ein Rad von der Sattelzugmaschine löste.

Dadurch verlor der 25-Jährige die Kontrolle über seinen Zug, geriet nach links über den mittleren und linken Fahrstreifen und prallte mit der Front der Zugmaschine in die Mittelschutzplanke. Das gelöste Rad blieb 200 Meter vor der Unfallstelle an der Mittelschutzplanke liegen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Am Sattelzug entstanden Schäden in Höhe von 20.000 Euro. Weitere 3.000 Euro Schaden entstanden an der Schutzplanke.

Der linke und mittlere Fahrtstreifen mussten gesperrt werden. Der Verkehr wird unter Nutzung des rechten Fahrstreifens und des Standstreifens zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Fragen bitte an Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell