Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Geschwindigkeits- und Schulwegkontrollen des Polizeikommissariats Langen (FOTOS)

POL-CUX: Geschwindigkeits- und Schulwegkontrollen des Polizeikommissariats Langen (FOTOS)
Foto: Polizei (An dem Rad gab es nichts zu beanstanden.)

Cuxhaven (ots) - Geschwindigkeits- und Schulwegkontrollen des Polizeikommissariats Langen (FOTOS)

Im Zeitraum von Dienstag bis Donnerstag führten Beamte des Polizeikommissariats Langen in dieser Woche Geschwindigkeits- und Schulwegkontrollen durch. Am Dienstag fanden die Kontrollen im Bereich Dorum, am Mittwoch in Bad Bederkesa und am Donnerstag in Langen statt. Morgens wurden auf Schulwegen Geschwindigkeitsmessungen und parallel dazu Fahrradkontrollen durchgeführt. Hierbei wurde darauf geachtet, ob die Beleuchtung der Fahrräder funktioniert. Die Polizeibeamtinnen und Beamten verteilten dabei reflektierende Armbänder an die Kinder, damit sie gerade in der dunklen Jahreszeit besser sichtbar im Straßenverkehr unterwegs sind.

Laut Einsatzleiterin Julia Griemsmann wurden die Geschwindigkeits- und Fahrradkontrollen sehr gut von den Kindern, Eltern, Lehrern und anderen Bürgern angenommen. Es wurden insgesamt 198 Fahrräder kontrolliert, wovon 32 beanstandet worden sind. Laut Polizeiauskunft wurden an den drei Kontrolltagen insgesamt drei Geschwindigkeitsüberschreitungen auf Schulwegen festgestellt. Annähernd alle Kinder waren gut im Pkw gesichert. Zudem hatten die meisten Kinder eine funktionierende Beleuchtung an ihren Fahrrädern. "Ein erfreuliches Ergebnis dieser Kontrollen, denn gerade in der jetzigen Jahreszeit ist eine gute Sichtbarkeit sehr wichtig", so Polizeikommissarin Griemsmann. Sie empfiehlt auch, die Kinder zusätzlich mit Warnwesten oder anderen leuchtenden/reflektierenden Gegenständen auszustatten, damit sie auf dem Weg zur Schule gut und rechtzeitig von Autofahrern gesehen werden.

An den drei Tagen wurde auch nach dem Schulbeginn die Geschwindigkeit im gesamten Zuständigkeitsbereich gemessen. Anders als beim Blitzmarathon wurden die Kontrollen vorher nicht angekündigt. Die Beamtinnen und Beamten stellten insgesamt 158 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Fünf Raser müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Die Kontrolle hat dennoch eine erfreuliche Tendenz, denn bei den festgestellten Geschwindigkeitsverstößen handelt es sich um eine Beanstandungsquote von ca. 2,5 Prozent. Insgesamt wurden nämlich rund 6.000 Fahrzeuge kontrolliert.

Gegen zwei Fahrzeugführer leiteten die Polizeibeamten Strafverfahren ein. Ein 15-Jähriger war ohne die erforderliche Fahrerlaubnis im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs. Ein anderer Fahrzeugführer verstieß gegen das Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz. Des Weiteren wurden siebzehn Verkehrsordnungswidrigkeiten u.a. wegen Gurt- und Handyverstößen geahndet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://ots.de/Polizeiinspektion_Cuxhaven

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: