Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

22.04.2019 – 13:25

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Südstadt: Polizei nimmt Trio nach versuchtem Raub fest

Hannover (ots)

Beamte der Polizeiinspektion West haben am Ostersonntag, 21.04.2019, gegen 17:30 Uhr, drei Jugendliche (zweimal 16 und 17 Jahre) festgenommen. Sie stehen im Verdacht, kurz zuvor versucht zu haben, einen 73-Jährigen zu berauben.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Senior eine öffentliche Toilette am Altenbekener Damm aufgesucht und war dort auf eine Gruppe Jugendlicher getroffen. Dabei versperrten ihm drei junge Männer den Weg und einer drohte ihm mit einem Schlagstock.

Als das Opfer die Herausgabe von Geld verweigerte, schlug ihm der Räuber mit dem Stock in den Bauch und die Gruppe flüchtete in unbekannte Richtung.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung durch die zwischenzeitlich alarmierten Polizisten konnten die Beamten noch im Nahbereich eine sechsköpfige Jugendgruppe antreffen. Einer der 16-Jährigen hatte den bei der Tat benutzten Schlagstock bei sich.

Die Jugendlichen müssen sich nun wegen des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung verantworten. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. /pu, isc

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell