Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

17.02.2019 – 13:03

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Ermittlungen zu versuchter Unfallflucht führen zum Auffinden von Diebesgut

Hannover (ots)

Samstagmorgen (16.02.2019) sind Polizeibeamte im Rahmen von Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall in einer Wohnung an der Straße Am Dornbusch (Ahlem) auf mehrere hochwertige Elektro- sowie Optikergeräte gestoßen, die offenbar zuvor gestohlen worden sind. In diesem Zusammenhang sind zwei Tatverdächtige (25 und 39 Jahre) festgenommen worden.

Ein Zeuge war Samstagmorgen, gegen 04:15 Uhr, durch einen lauten Knall geweckt worden. Beim Blick auf die Straße Am Dornbusch sah er, dass offenbar ein weißer Skoda Praktik gegen eine Straßenlaterne gefahren war - er wählte den Notruf. Wenig später trafen die alarmierten Polizisten in dem Fahrzeug einen stark alkoholisierten 25-Jährigen an, der zwischenzeitlich versucht hatte, unerlaubt vom Unfallort zu flüchten. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,79 Promille.

Da der Fahrer keinen Ausweis bei sich hatte, durchsuchten die Beamten auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hannover ein nahe gelegenes Appartement an der Straße Am Dornbusch. In den Räumen stießen die Ermittler neben einem weiteren alkoholisierten Mann (39 Jahre) auf etwa Hundert hochwertige Elektrowerkzeuge sowie Geräte aus Optikergeschäften. Da die beiden Tatverdächtigen keine Eigentumsnachweise für die Gegenstände vorweisen konnten, wurden sie beschlagnahmt.

Gegen das Duo haben die Beamten ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls eingeleitet. Zusätzlich muss sich der 25-Jährige wegen versuchter Unfallflucht, Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover wurden die beiden Männer heute einem Richter vorgeführt. Dieser schickte sie in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zur Herkunft der beschlagnahmten Geräte dauert gegenwärtig an. /now

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell