Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

27.07.2018 – 12:18

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Sicherheitskonzept Maschseefest 2018

POL-H: Sicherheitskonzept Maschseefest 2018
  • Bild-Infos
  • Download

Hannover (ots)

Das Sicherheitskonzept zum diesjährigen Maschseefest vom 01. bis 19.08.2018 ist in einigen Teilbereichen aktualisiert worden. Die erstmalig beim hannoverschen Schützenfest eingesetzte, temporäre Videoüberwachung wird es auch beim Maschseefest 2018 geben.

Straßensperrungen

Im Sicherheitskonzept sind aktuell Straßensperrungen für den Eröffnungstag (01.08.2018) sowie freitags (04.08., 11.08., 18.08.) und samstags (05.08., 12.08., 19.08.) geplant. Jeweils ab 18:00 Uhr werden Einsatzkräfte die folgenden Straßen vollständig sperren: Culemannstraße, Arthur-Menge-Ufer und Kurt-Schwitters-Platz.

Zudem werden zwei Straßen zum Teil gesperrt sein: Die Willy-Brandt-Allee wird ab der Planckstraße nicht mehr für den Verkehr freigegeben. Das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer wird zwischen Kurt-Schwitters-Platz und Altenbekener Damm nicht befahrbar sein.

Für die Sonntage sind derzeit keine Sperrungen vorgesehen. Die einsatzverantwortliche Polizeiinspektion (PI) West weist ausdrücklich darauf hin, dass darüber hinaus weitere kurzfristige, lageangepasste Straßensperrungen rund um den Maschsee an allen Veranstaltungstagen möglich sind. An den sogenannten Vorsperren werden keine Polizeibeamten stehen und über Verkehrsmaßnahmen informieren.

Veranstaltungswache

Besucherinnen und Besucher finden die beim Maschseefest aufgestellte Veranstaltungswache in diesem Jahr am Kurt-Schwitters-Platz, Ecke Rudolf-von-Bennigsen-Ufer, vor dem Sprengel Museum Hannover. Sie wird täglich ab 14:00 Uhr geöffnet sein.

Videoüberwachung

Das Sicherheitskonzept der Polizeidirektion (PD) Hannover sieht, wie auch beim Schützenfest 2018, eine Videoüberwachung beim Maschseefest vor. Die drei im Bereich des Nordufers installierten Kameras sind in der Nähe der höchst frequentierten Zugangswege angebracht und sollen auch nur diese überwachen. Eine Videoüberwachung des gesamten Veranstaltungsgeländes findet nicht statt. Besucherinnen und Besucher werden durch Banner "Videoüberwachung" an den jeweiligen Standorten der Kameras darüber informiert. Die Videokameras der PD Hannover zeichnen temporär auf. Eine Löschung der Daten erfolgt nach 72 Stunden.

Einsatzkräfte

An allen Veranstaltungstagen werden Polizeibeamte für die Festbesucherinnen und Festbesucher sichtbar präsent sein. Polizeirätin Nurhan Brune, Leiterin Einsatz der PI West, sagt: "Wir haben die polizeilichen Maßnahmen in wenigen Facetten verändert und stellen uns auf ein friedliches Maschseefest 2018 ein. In diesem Jahr haben wir die Veranstaltungswache an den Kurt-Schwitters-Platz vor das Sprengel Museum Hannover verlagert, um den Besucherinnen und Besuchern einen zentralen, gut sichtbaren und erreichbaren Anlaufpunkt zu bieten." /has, st

Eine interaktive Karte mit den Straßensperren und unserer Veranstaltungswache können Sie mit folgendem HTML-Code einbinden:

http://ots.de/Qd5xcv"

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell