Polizeidirektion Hannover

POL-H: Flüchtiger Einbrecher nach erfolgreicher Fahndung in Baden-Württemberg festgenommen

Hannover (ots) - Polizeibeamte in Baden-Württemberg haben einen 26-Jährigen, der in Hannover geflüchtet ist und zur Festnahme ausgeschrieben gewesen ist, festgenommen. Er steht im Verdacht, gemeinsam mit einem Komplizen, in ein Einfamilienhaus am Graudenzer Weg in Bothfeld eingebrochen zu sein. Beide sitzen inzwischen in Haft.

Ein Zeuge hatte am vergangenen Mittwochabend, 08.11.2017, verdächtige Geräusche auf dem Nachbargrundstück wahrgenommen und die Polizei alarmiert. Wenig später stellten die alarmierten Beamten auf dem Grundstück am Graudenzer Weg zwei Männer, die sich offenbar an einer Terrassentür zu schaffen machten. Als die beiden mutmaßlichen Einbrecher die Ermittler erkannten, ergriff ein 23-Jähriger zu Fuß die Flucht. Sein 26-jähriger Komplize wurde widerstandslos festgenommen.

Während einer sofort eingeleiteten Fahndung verfolgten die Beamten den Mann zunächst mit einem Streifenwagen, anschließend zu Fuß, ehe am Graudenzer Weg die Handschellen klickten.

Nach eingehenden Überprüfungen stellten die Polizisten fest, dass die Einbrecher versucht hatten, mit einem Schraubendreher - er wurde am Tatort sichergestellt - die Terrassentür aufzuhebeln.

Im Rahmen einer Pause, der am Donnerstagmorgen im Polizeigewahrsam durchgeführten Vernehmung, nutzte der 26-Jährige vor dem Gebäude eine günstige Gelegenheit und flüchtete zu Fuß.

Anschließende Fahndungsmaßnahmen führten am vergangenen Freitag, 10.11.2017, zur Festnahme des Mannes während einer Buskontrolle in Baden-Württemberg - dort hatte er sich mit falschen Identitätspapieren ausgewiesen.

Nach der Feststellung der echten Personalien wurde die hannoversche Dienststelle informiert. Während der 23-Jährige bereits nach seiner Festnahme und richterlichen Vorführung in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde, befindet sich jetzt auch der 26-Jährige in Haft.

Gegen beide ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines versuchten schweren Diebstahls. / schie, st, kor

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: