Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zwei Zelte des "Refugee Protest Camps Hannover" durch Feuer zerstört

Hannover (ots) - Heute Nacht, gegen 02:20 Uhr, sind aus bislang unbekannter Ursache zwei Zelte des "Flüchtlingscamps" am Weiße-Kreuz-Platz (Oststadt) in Brand geraten und dabei völlig zerstört worden. Ein 37 Jahre alter Mann ist mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht worden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte ein Passant Rauchentwicklung bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Bei deren Eintreffen brannte ein Versorgungszelt des Camps in voller Ausdehnung. Polizisten retteten aus einem angrenzenden Aufenthaltszelt drei Männer im Alter von 34, 35 und 37 Jahren. Unmittelbar danach griffen die Flammen auf dieses Zelt über, welches ebenfalls komplett zerstört wurde. Während der Löscharbeiten versuchte der 37-Jährige, persönliche Gegenstände aus dem Zelt zu holen. Polizisten mussten ihn daran hindern. Anschließend brachte ihn ein Rettungswagen mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasintoxikation zur Beobachtung in eine Klinik. Die Brandursache ist derzeit unklar. Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Schaden in Höhe von 5000 Euro. Seit mehreren Monaten halten sich in dem Camp aus Afrika stammende Personen (überwiegend Sudanesen) auf, um sich für eine faire und grundsätzlich vollständige Gleichbehandlung aller Asylbewerber einzusetzen. Unter der Überschrift "Refugee Protest Camp Hannover" hatten sie am 26.05.2014 eine Versammlung angezeigt. /hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: